Bericht zum zweiten VDK Symposium